Einfluss verschiedener Fütterungstechnologien auf die mit der Befruchtung zusammenhängenden Eigenschaften der Gänse

Szerzők

  • Lajos Pálmai
  • Ferenc Bogenfürst

Absztrakt

Die Gänseeltern werden während der Legeperiode bei der sogenannten traditionellen Zuchtgänsehaltung ad libitum mit Kraftfutter gefuttert. Der weit über den Bedarf hinausgehende hohe Energiegehalt des Futters bedeutet ein großes Problem bei den Zuchttieren, da die Gans im Gegensatz zu anderen Geflügelrassen nicht fähig ist, ihre Futteraufnahme dem Energiegehalt des Futters anzupassen (besonders bei Kraftfutter mit sehr hohem Energiegehalt). Deshalb neigt sie zu dem bei Zuchttieren nicht erwünschten Ãœbergewicht und zur Ãœberkondition. Da wir im Fall der Mastgänse bei den Broiler-Elterntieren keinen nennenswerten Unterschied zwischen Kopfdurchmessers und Größe von Vater- bzw. Muttertier feststellen konnten, hatten wir keine Möglichkeit, die beiden Geschlechter getrennt zu füttern. Dennoch haben wir in unseren Experimenten eine Antwort darauf gesucht, welchen Einfluss eine limitierte Fütterung während der Legeperiode der Elterntiere auf ihre Fruchtbarkeitsmerkmale hat. (Schlüsselwörter: Gans, limitierte Fütterung, Eierproduktion, Befruchtung)Keywords: goose; restricted feeding; fertility; egg laying

##submission.downloads##

Megjelent

1999-02-15

Hogyan kell idézni

Pálmai, L., & Bogenfürst, F. (1999). Einfluss verschiedener Fütterungstechnologien auf die mit der Befruchtung zusammenhängenden Eigenschaften der Gänse. Acta Agraria Kaposváriensis, 3(2), 229–238. Elérés forrás https://journal.ke.hu/index.php/aak/article/view/1556

Folyóirat szám

Rovat

Section 4 Waterfowl and Other Small Animal Breeding Science

Ugyanannak a szerző(k)nek a legtöbbet olvasott cikkei